Gerade in der heutigen Zeit wird Schallschutz bzw. Schutz gegen Außenlärm wieder mehr in den Vordergrund gerückt. Auch wenn in den letzten Jahren das meiste Interesse der Energieeinsparung gewidmet wird, gewinnt der Stellenwert des Schallschutzes doch kontinuierlich an Bedeutung. Lärm aus Nachbarwohnungen, Strassenlärm oder Lärm von naheliegenden Industriebetrieben will keiner mehr akzeptieren.

Das eigentlich gefährliche am Lärm ist, dass er gesundheitsschädlich ist. Das insbesondere, weil man sich entgegen landläufiger Meinung nicht an Lärm gewöhnen kann. Anwohner einer Autobahn sind oft der

Meinung, das sie sich mit dem ständigen Geräuschpegel arrangiert hätten, diesen eigentlich nicht mehr wahrnehmen. Wir können unsere Ohren nicht abschalten! Sämtliche Geräusche werden wahrgenommen. Nur weil diese uninteressant sind blendet unser Gehirn sie aus.

Lärmbelästigungen zu vermeiden ist in den meisten Fällen gar nicht so aufwändig wie vielleicht vermutet, man sollte sich nur im Vorfeld der Planung mit diesem Thema auseinandersetzen, da eine Sanierung im Bestand sehr aufwändig ist.

Da ist zum Beispiel eine luftdichte Gebäudehülle - siehe dazu auch das Thema Luftdichtheits -  Test - ein wichtiger Aspekt. Dort wo Luft einströmen kann, wird auch Aussenlärm durchgeleitet.

Eine Holzbalkendecke ist schön. Ein ausreichender Schallschutz einer solchen Konstruktion ist dagegen nicht ganz so einfach zu realisieren wie bei einer Betondecke. Es ist aber durchaus möglich, man muss nur von vorne herein für das Thema sensibel sein.

Wier erstellen gemeinsam mit Fachingenieuren für Ihren Neu- oder Umbau alle nötigen Nachweise des konstruktiven Schallschutzes gem. DIN 4109. Selbstverständlich können wir auch beratend bezüglich Schallschutzverbesserungen eines bestehenden Gebäudes tätig werden.

Weitere Informationen zu Lärm finden Sie auch auf der Internetseite der deutschen Gesellschaft für Akustik. Grundsätzliches zu dem Thema fnden Sie auf der Seite der wikipedia zum Thema Lärm